spacer1x1


Oldenburger Schlossgespräche 2016

2016

Montag, 12. Dezember 2016, Oldenburger Schloss

Moderation: Jörg Thadeusz

Unser Arbeitsleben unterliegt permanenten Veränderungen, die durch die Digitalisierung, den demografischen Wandel und die Folgen der Globalisierung maßgeblich beeinflusst und beschleunigt werden. Dieser Wandel birgt erhebliche Unsicherheiten. Von den Erwerbstätigen fordert er lebenslanges Lernen, da ihre Qualifikationen und Erfahrungen schnell veralten und wertlos werden können. Er erschwert aber auch die Wahl des Berufes für Berufseinsteiger. So ist es kaum verwunderlich, dass es zu vielfältigen Brüchen in den Erwerbsbiographien kommt. Phasen abhängiger Beschäftigung können durch Phasen selbstständiger Beschäftigung oder auch durch Arbeitslosigkeit abgelöst werden. Hinzu kommt, dass die unterschiedlichen Anforderungen von Beruf und Familie, die durch den demografischen Wandel und pflegebedürftige Angehörige verstärkt werden, Angestellte und Selbstständige vor große Herausforderungen stellen. All das hat Auswirkungen auf die Gesundheit und damit auch auf die Psyche der Betroffenen und ihres sozialen Umfelds.

Diesem Themenkomplex mit seinen zahlreichen Facetten widmen sich die diesjährigen Oldenburger Schlossgespräche unter der Gesprächsleitung von Jörg Thadeusz.

  • Margaret Heckel, Autorin und Journalistin, „demographischer Wandel als große Chancen für Deutschland“, Bestsellerautorin „So regiert die Kanzlerin“
  • Prof. Dr. Wolfgang Jäger, Professor für Betriebswirtschaftslehre, Personal- und Unternehmensführung und Medienmanagement am Studiengang Media Management der Hochschule RheinMain
  • Christine Riedmann-Streitz, Gründerin und Geschäftsführerin der MarkenFactory GmbH, Frankfurt am Main, Lehrbeauftragte u.a. für Change & Innovation (Karlshochschule International University), Employer Branding & Bindungsmanagement (Hochschule Fresenius), Nachhaltigkeit 3.0 (Universität Hohenheim)
  • Dr. phil. Peter Seyferth, Philosoph, Lohnarbeitsverweigerer und Konsumkritiker, Freiberuflicher Politischer Philosoph. Lehraufträge an mehreren Institutionen u.a. Ludwig-Maximilians-Universität München, Hochschule für Politik München/Bavarian School of Public Policy, Volkshochschulen in München und Umgebung, Haus der Kunst München, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Fantastik-Forschung
  • Prof. Dr. Hans-Michael Trautwein, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, internationale Wirtschaftsbeziehungen, Universität Oldenburg