2018

Initiator der Oldenburger SchlossgespraecheKooperationspartner

Glück kommt selten allein
Warum Gemeinschaft, Mitgefühl und Singen wichtig sind

In Anbetracht von Krieg, Hunger und Armut auf der einen und Frieden, Wohlstand und einem funktionierenden Gesundheitssystem auf der anderen Seite wundert es wenig, dass das Glück unter den Menschen ungerecht verteilt ist.

Im „World Happiness Report“ für den Wissenschaftler im Auftrag der Vereinten Nationen einmal jährlich die Länder mit den glücklichsten Menschen auf der Welt ermitteln, liegen die skandinavischen Länder und die Schweiz stets auf den vorderen Rängen, während Burundi, Syrien und Togo 2016 die Schlusslichter bildeten. Deutschland schaffte es lediglich auf Rang 16.

Aber wie lässt sich Glück eigentlich messen? Wo finden wir Zufriedenheit? Ist die erste oder zweite Lebenshälfte die bessere? Welche Rolle spielt die Gemeinschaft?

Wir laden Sie ein, dem Thema „Glück“ auf den Zahn zu fühlen und freuen uns, für die diesjährigen Schlossgespräche den Glücksexperten Eckart von Hirschhausen gewonnen zu haben.

Eckart von Hirschhausen, Moderator, Mediziner, Journalist und Autor, verbindet medizinische Inhalte mit Humor und nachhaltigen Botschaften.

Am Montag, 17. Dezember 2018, 19.00 Uhr diskutiert Eckart von Hirschhausen über „Glück kommt selten allein“ im Oldenburger Schloss mit

  • Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungsoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie seit 2012 Honorarprofessorin für Soziologie an der Freien Universität Berlin
  • Anselm Bilgri, Theologe, Coach und Mediator, ehemals Benediktiner und Cellerar der Abtei St. Bonifaz sowie Prior im Kloster Andechs
  • Dr. med. Tobias Esch, deutscher Mediziner und Gesundheitswissenschaftler, Professor für Integrative Gesundheitsversorgung / Gesundheitsförderung und Prodekan für Organisationsentwicklung an der Universität Witten/Herdecke
  • Dr. Gunter Kreutz, Professor für Systematische Musikwissenschaften an der Universität Oldenburg. Experte für psychologische, körperliche und soziale Bedeutung von Musizieren, Singen und Tanzen unter Laien.

Wir würden uns freuen, Sie zu den Oldenburger Schlossgesprächen 2018 begrüßen zu dürfen.

Registrieren Sie sich hier für Ihren Kartenwunsch.

Moderator 2018

Dr. Eckart von Hirschhausen

Dr. Eckart von Hirschhausen (Jahrgang 1967) studierte Medizin und Wissenschaftsjournalismus in Berlin, London und Heidelberg. Auf einzigartige Art und Weise vermittelt er humorvoll medizinische Inhalte und verbindet gesundes Lachen mit nachhaltigen Botschaften.

Seit über 20 Jahren ist er als Komiker, Autor und Moderator in den Medien und auf allen großen Bühnen Deutschlands unterwegs. Mit den Büchern „Die bessere Hälfte“, „Arzt-Deutsch“, „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“, „Glück kommt selten allein…“ und „Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist“ ist er mit über 5 Millionen Auflage einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands.

Nach „Glück, Liebe und Wundern“ widmet sich Eckhart von Hirschhausen in seinem aktuellen Bühnenprogramm „Endlich!“ dem größten Thema unserer Zeit: der Zeit! In der ARD moderiert Eckart von Hirschhausen die Wissensshows „Frag doch mal die Maus“ und „Hirschhausens Quiz des Menschen“. Hinter den Kulissen engagiert sich Eckart von Hirschhausen mit seiner Stiftung HUMOR HILFT HEILEN für mehr gesundes Lachen im Krankenhaus, Forschungs- und Schulprojekte

Experten 2018

In alphabetischer Reihenfolge:

Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger

Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungsoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie seit 2012 Honorarprofessorin für Soziologie an der Freien Universität Berlin

Anselm Bilgri

Anselm Bilgri, Theologe, Coach und Mediator, ehemals Benediktiner und Cellerar der Abtei St. Bonifaz sowie Prior im Kloster Andechs

Prof. Dr. med. Tobias Esch

Prof. Dr. med. Tobias Esch,  deutscher Mediziner und Gesundheitswissenschaftler, Professor für Integrative Gesundheitsversorgung/Gesundheitsförderung und Prodekan für Organisationsentwicklung an der Universität Witten/Herdecke

Prof. Dr. Gunter Kreutz

Prof. Dr. Gunter Kreutz, Professor für Systematische Musikwissenschaften an der Universität Oldenburg. Experte für psychologische, körperliche und soziale Bedeutung von Musizieren, Singen und Tanzen unter Laien.

News

Literatur 2018

Musik und Medizin: Chancen für Therapie, Prävention und Bildung (Bernatzky / Kreutz) Dieses Buch stellt den Stand aktueller Forschungen in der Musikmedizin und die Wirkung von Musik auf Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität dar und bietet wissenschaftliche Grundlagen für therapeutische, pädagogische und andere Anwendungsgebiete. Die enthaltenen Themen sind aus allen Bereichen des Musiklebens abgeleitet: Musikmedizinische und …

Anselm Bilgri

Anselm Bilgri – Theologe, Coach und Mediator Geboren 1953 in Unterhaching bei München, trat Anselm Bilgri 1975 in die Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München und Andechs ein. In München, Rom und Passau studierte er Philosophie und Theologie und wurde 1980 von Kardinal Joseph Ratzinger zum Priester geweiht. Von 1986 bis 2004 war er Cellerar (Wirtschaftsleiter) …

Rückblicke

Wir haben Ihnen die Informationen zu allen vergangenen Veranstaltungen zusammengestellt.

Wählen Sie eine Rubrik im Untermenü aus.